utnapischtim
utnapischtim



utnapischtim

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/utnapischtim

Gratis bloggen bei
myblog.de





schwebend

sie war jetzt zwei wochen da, war sehr angenehm, drum hab ich auch schon lange nichts mehr von mir h?ren lassen.

in den zwei wochen hab ich mich sehr an sie gew?hnt, irgendwie wars so als waren wir zusammen, obwohl wirs per definition nicht sind, sicher klar jetzt k?nnt man auf das thema eingehn, aber das hab ich mittlerweile schon durch, also lassen wir das mal.

ich will irgendwie nur mal kurz einen ?berblick geben, sie kam an, an einem freitag, da wars schon irgendwie komisch sie wiederzusehen, und da mir einige fragen auf den lippen branten wars zudem noch komisch.

dann hab ich meine fragen mal gestellt und sie hat eher mal ausweichend geantwortet, das war schon irgendwie nicht so gut, ich wollte wissen ob sie mit dem einen geschlafen hat oder nciht, sie hat, war klar, hat mich interessiert, aber nicht w?tend oder eifers?chtig gemacht, es war mir schlichtweg egal, ich wusste es ja eh schon im vor hinein.

also war das thema gegessen, kam noch ein zwei mal zur sprache, warum sie mit ihm geschlafen hat, und warum das so lief wies lief.

es war dann interessant auf unsere beziehung zu reden zu kommen, was wir haben was wir nicht haben, das hat mich lange besch?ftigt und wird mich noch eine weile besch?ftigen, ich bin nunmal wie ich bin.

in den zwei wochen ist mir aber eines aufgefallen, sie ist die erste person die ich sehr gerne habe, und mit der ich so lange ohne probleme zusammen seinkann, sicher ich hab mich auch darauf gefreut wieder mal ne weile vorm pc zu sitzen, aber das war bei weitem nicht so stark wie die freude, ihr dabei zuzusehen wie sie sich abschminkt, die z?hne putzt noch was ordnet und dann zu mir ins bett kommt.

ich hab mich echt daran gew?hnt, also die zwei wochen sind sch?n rumgeganen, wir haben ein zwei mal leicht diskutiert, aber nicht so als dass das irgendwas ver?ndert h?tte, jedenfalls nciht negativ.

wir sind dann zu einem punkt gekommen wor wir mal wieder definieren mussten was wir haben, sie hat mir dann irgendwann mal klipp und klar gesagt, dass sie die freiheit braucht mit anderen zu schlafen, und ich glaube ich brauche die auch.

irgendwie kommt mir vor, wenn sie nicht w?rde dieses thema so ansprechen w?rde ich es machen, so bin ich in der position zu sagen sie will das, ich w?rd schon die fixe beziehung wollen, aber ich bin mir sicher w?rde sie sie wollen, dann w?rd ich auf die offene beziehung bestehen, einfach weil ich wie sie die angst habe, dass wenn wir was fixes draus machen, dass es nicht mehr so ist wie es ist.

aber ich hab auch die angst dass wenn wir es nur so weitermachen es nie was wirklich ernstes ist, wir es nie schaffen einen schritt weiterzugehen, und uns genau aus dem grund verlieren werden, und das glaub ich w?rd nochmehr wehtun als die m?glichkeit dass wir uns ansonsten verlieren.

in den tagen seit sie jetzt weg ist, denk ich bei weitem nicht mehr so oft an sie wie in den zwei wochen wo sie in italien rumgekurft ist, irgendwie schon komisch, aber ich glaub irgendwie dass ich es einfach unterdr?cke, dass ich es nicht nochmal so erleben will wie es damals war, dass ich an nichts anderes mehr denken konnte als an sie und das war nicht so angehem, irgendwie schon irgendwie ?berhaupt nicht.

und ich wei? dass ich sie trotzdem noch immer so gerne habe, da brauch ich nur anfangen an die momente zu denken wo wir uns gesehen haben, oder mir vorzustellen dass ich sie umarmen kann, ihr haar streicheln, oder sie zu k?ssen, ihr in die augen zu schauen, oder ihr einfach zu zusehen wie sie einfach vor mir steht.

drum denk ich einfach dass ich die gef?hle ein wenig unterdr?cken tu, ich wei? nicht wie es ihr im moment geht, keine ahnung, aber das werd ich sicher bald mal erfahren.

das einzige was mich wirklich wurmt ist das, dass ich mir sicher bin dass ich in graz mit keiner anderen schlafen werde, erstens weil ich nicht dran glaube dass ich es schaffe in so eine situation zu kommen und zweitens glaub ich nicht dass ich es wollen w?rde, mir kommt irgendwie vor dass ich sie dabei betr?gen w?rde, nur bin ich mir irgendwie sicher dass sie es tun w?rde, und das schmerzt, auch wenn ich mir sicher bin, dass sie das nur tut um sich zu beweisen dass sie die m?glichkeit hat und somit nicht an mich gebunden ist, was ihr glaub ich ein extremes greul ist.

aber das wird sich zeigen, das wird sich alles heuer zeigen, wie gesagt entweder ich schreib viel oder ich lebe viel, na schreiben werd ich sicher viel, nur was ist die frage
7.9.05 00:01


allgemein

mein hirn arbeitet und da bin ich extrem froh dar?ber und es arbeitet immer besser, man muss es nur fordern, aber das zu lernen hab ich lange gebraucht
7.9.05 23:39


schwebend

es ist schon komisch, ich bin wie ich bin, aber manchmal frag ich mich echt warum ich so bin wie ich bin.

gestern hab ich mit ihr telefoniert und wir sind de facto zusammen

heute in der nacht hab ich irgendwas getr?umt, dass sie mit nem anderen geschlafen hat und es hat mich extrem verletzt, ich kann mich noch genau erinnern wie verletzt ich mich gef?hlt habe.

keine ahnung ob das so im rl auch w?re, vielleicht schon, einfach deshalb weil sie gestern gesagt hat warum sie nicht mit einem anderen zur zeit schlafen k?nnte.

sie hat mir mal was gesagt von ich soll nicht so verquer denken, aber leider kann ich das nicht, das sollte sie sich immer vor augen halten, bei mir ist das der normal fall, und manchmal bin ich echt dankbar daf?r.

heute hat sie mir gesagt, dass sie vielleicht zu ihm nach paris fahren kann und wird, und ich hab ihr eigentlich dazu geraten und ich bin immer noch daf?r auch wenn ich wei? was das f?r mich bedeutet und ich auch genau wei? dass ich sie fragen werde ob sie mit ihm geschlafen hat, und ich genau wei? wie sie reagieren wird.

wie jedesmal, wenn ich solche dinge frage, entr?stet, genervt. und das nervt mich dann immer, gleich wie diesmal, sie hat nicht gleich sagen k?nnen wer sie eingeladen hat, nein ich musste erst noch 2 mal nachfragen weil das erste mal hat sies ?berlesen, das nervt echt, wenn es so ist dann ist es so.

es hat ja keinen sinn um den hei?en brei rumzureden.

und auch wenn ich schreibe, wie ein kind, aber wenn es mich zur zeit ber?hrt und es rausmuss dann, ist mir das egal, so das wollte ich mal loswerden

und es ist wohl klar, dass das hier die kurzfassung ist, und bei weitem nicht das zum ausdruck bringt was in meinem kopf gerade vorgeht *gg*
11.9.05 17:41


schwebend

so, jetzt muss mal wieder was raus, damit ich nicht platze *grml*

so und schon hab ich das gesagt wei? ich nicht mehr warum ich vorher noch an die decke gehn wollte.

ach ich denk das einzige was mich im moment am meisten nervt ist, dass ich nichts machen kann au?er warten, mit uns zweien kann es erst, wenn ich wieder bei ihr bin, weitergehn und das dauert noch 2 wochen.

und noch eines ist mir eingefallen, warum ich in letzter zeit ein wenig unrund bin.

warum ich aber so wert darauf lege, dass sie mit keinem anderen schl?ft, wei? ich zwar immer noch nicht, aber warum ich ein klein wenig misstrauisch bin und so nachfrage ob sie's macht oder nicht, wei? ich jetzt zumindest einigerma?en.

bevor sie in den urlaub mit dem freund von ihr gefahren ist, hat sie mir gesagt, ich wei? zwar den genauen wortlaut nicht mehr, aber dass sie mit ihm nicht schlafen wird. und ich glaube mich zu errinnern, aus diversen gef?hlsbedingten dingen. und sie hat es trotzdem gemacht. ich denke jetzt, so im nachhinein, dass mein vertrauen in sie, da, ein klein wenig schaden genommen hat.

der sex mit ihm, das ist es nicht der grund warum der schaden zustande kam, sondern dass sie es davor doch irgendwie ausgeschlossen hat, und sie hat es doch gemacht.

ich wei? nicht wie sie dar?ber denkt, wenn ich sagen w?rde ich kann mit keiner anderen schlafen, weil ich dann andauernd an sie denken m?sste, und dass ich was falsch mache und dass es die gef?hle einfach nicht zulassen w?rden, und ich es doch machen w?rde, ob sie da nicht doch verletzt w?re.

das ist mir erst da eingefallen, als eine freundin von mir, mir gesagt hat, dass ich lernen soll ihr zu vertrauen.

die schwebende hat mir in letzter zeit, wo wir so dar?ber reden ob wir zusammen sind oder nicht, gesagt dass sie im moment sicher nicht mit wem anderen schlafen kann, und zwar weil die gef?hle es nicht zulassen, und wenn sie jetzt doch mit wem anderen schl?ft, dann glaub ich w?rd das das vertrauen in sie extrem ersch?ttern.

nicht weil sie mit einem anderen sex hat, sondern weil sie mit ihm sex hat obwohl sie davor gesagt hat, dass sie es nicht machen kann wegen der gef?hle.

dass das damalige "fremdgehn" zustande kam, kann ich zwar verstehn, aber nichtsdestotrotz, war es irgendwie ein kleiner vertrauensbruch, auch wenn wir zu der zeit nicht zusammenwaren.

sie hat gesagt das mit uns hat zukunft und von dem war ich zu der zeit ?berzeugt und bin es auch immer noch.

mich hat mal jemand gefragt, welche eigenheiten ich habe. eine eigenheit von mir ist es, dass ich dinge die mich besch?ftigen und die wie in dem fall, mit der m?glichen beziehung zusammenh?ngen, subjektiv, neutral betrachten kann, und damit die m?gliche beziehung an sich nicht in frage stelle, das ergebnis k?nnte zwar in die m?gliche beziehung einflie?en muss es aber nicht und tut es irgendwie auch nicht und irgendwie auch schon.

wei? nicht wie ich das erkl?ren soll, vielleicht f?llt mir noch ne bessere erkl?rung ein.
12.9.05 22:21


allgmein

und was ich noch so schnell sagen wollte, bei mir h?rt sich alles meist theatralischer an als es meist ist, so ne eigenheit von mir *ggg*
12.9.05 22:40


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung