utnapischtim
utnapischtim



utnapischtim

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/utnapischtim

Gratis bloggen bei
myblog.de





schwebend

es ist schon seltsam dass man nur dann zu schreiben anfängt wenn es einem schlecht geht. obwohl ich darf mal wieder nicht von mir auf andere schließen, weil bekanntlich schreiben manche auch wenn es ihnen gut geht, nur ich tu das nicht, ich schreibe nur oder fast auschließlich dann wenn es mir schlecht geht, weil über was sollt ich denn schreiben wenn es mir gut geht, da lebe ich ja und hab keine probleme, aber fertig drüber philosophiert warum und wann und überhaupt.

nun zum eigentlichen thema.

ich war jetzt 3,5 wochen auf interrail, davor hat mir meine bekanntliche freundin, das leben ordentlich schwer gemacht, dass ich überhaupt fahren "darf" aber dann "durft" ich fahren und alles war mehr oder weniger eitel sonnenschein, klarerweise war sie traurig wenn ich gestartet bin, aber eigentlich so wie es halt "normal" ist.
in den 3,5 wochen hatten wir mehr oder weniger oft kontakt, haben manchmal telefoniert und uns nettigkeiten ausgetauscht, aber nichts besonderes eigentlich.
ich hab mich müssen zurückhalten bei der netten frau mit der ich unterwegs war, weil ich ja vergeben bin, was mir auch nicht schwer gefallen ist, weil ich treu bin, wenn ich sage dass ich es bin. dadurch hab ich mich klarerweise sehr drauf gefreut wieder bei meiner freundin zu sein, sie in den arm zu nehmen sie zu küssen mit ihr zu kuscheln und sich einfach wohl zu fühlen. vom sex mal abgesehn, weil der ist mir komischer weise nicht abgegangen, was nicht heißt dass ich nicht mit ihr schlafen möchte, aber das ist zweitrangig.
ich wollte an dem tag wo ich ankomme, bei ihr vorbeischauen und dann bei ihr bleiben, ging nicht, ok, versteh ich dann sie holt mich am bahnhof ab, ok kann ich damit leben, und was ist, ich steh am bahnhof keine freundin da. sie ruft mich an sagt sie hätte verschlafen und sie würd dann zu mir kommen, ok gut naja eigentlich nicht gut, das war der schlimmste fall den ich mir ausgemalt habe. ich wollte nicht nach 3,5 wochen zurückkommen und dann niemand vorfinden der auf mich wartet zumal ich eigentlich gedacht habe dass meine freundin mich gern wieder sieht. gut ok verschlafen kann man ja noch verstehn kann passieren dann war ich klarerweise vor ihr bei mir zuhause sie dann 5-10 min später gekommen, wollte sie umarmen sie küssen und was macht sie, sie weist mich ab hm, da dacht ich mir ok, 2 tage nicht geduscht plus nicht zähne geputzt guter grund, tia bis ich dann drauf gekommen bin, dass das nicht der grund war.
dann waren wir in meinem zimmer dann kamen von ihr so sätze wie ich bin drauf gekommen dass ich mich nicht fest binden will und ich hab nachdem du weg warst mit einem teil von dir schon abgeschlossen. sicher ich werd das jetzt falsch auslegen und bei weitem nicht so verstehn wie sie das gesagt hat, das ist mir klar und ich bin auch noch in einer situation drinnen die nicht gut ist um so was klar zu sehn und niederzuschreiben. obwohl klar sehn tu ichs eigentlich schon. naja um mal kurz auf die eigentliche geschichte zurückzukommen, ich hab sie dann gefragt ob es dann was ausgemacht hätte wenn ich mit meiner reisebegleitung was gehabt hätte, tia dass es nicht ne nette frage war wusst ich davor aber dass sie weinend dann rausrennt das hab ich doch nicht vorhersehn können. aber sie ging dann doch nicht und wir haben uns ein paar dinge an den kopf geworfen keine schönen, aber es musste mal das gesagt werden, und das war mehr oder weniger der richtige zeitpunkt. wir haben uns dann wieder vertragen und aber auch nicht. jetzt ist sie nach hause gefahren und ich muss ehrlich sein ich weiß nicht ob sie nochmal zurück kommt und ich weiß auch nicht ob ich das überhaupt will. es ist so wie immer zwischen uns zwei, ich kann nur hoffen, dass sie sich herablässt und nochmal mit mir was hat. sehr sarkastisch ausgedrückt und irgendwie und jetzt verwend ich das wort mal bewusst (irgendwie mein ich), hab ich mich schon damit abgefunden dass das so ist zwischen uns.

ich möchte echt noch eine schöne zeit haben, noch genießen ausklingen lassen und dann schauen was passiert. jeder lebt sein leben und macht was er will. sprich man trennt sich und ist wieder singl. soviel zu dem schönen satz den sie mal gesagt hat: "ich bin froh nicht mehr zu suchen denn ich hab schon gefunden." in solchen momenten frag ich mich manchmal wie ernst sie das damals gemeint hat und wie sprunghaft ihre gefühle wirklich sind.

achja, in 3 wochen startet sie für ein jahr nach spanien, was soviel heißt wir sehn uns da nicht mehr was klarerweise ein guter grund ist sich schon jetzt von mir loszulösen nur ich hab das halt nicht ich dachte das mache ich wenn sie weg ist und nicht schon wenn ich interrail fahre weil ich sie da ja noch mal sehe. und jetzt komm ich drauf dass sie das in der zeit schon gemacht hat und da ist es klar dass ich nicht gerade himmel hoch jauchze. na mal schauen wie das weitergeht.
14.8.06 12:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung